Startseite Besetzung Medien Presse Bilder Aktuell Termine Repertoire Impressum Kontakt


Aus der WNZ zum Braunfelser Kurkonzert

Braunfels (k). Mit ihrem Big Band Sound gaben die "Swinging Telstars" in der Reihe der Sommerkonzerte der Braunfelser Kur GmbH bereits zum dritten Mal ihre Visitenkarte in Braunfels ab. Vor rund 700 Besuchern in der Lindenallee, darunter eine große Fangemeinde aus dem Braunfelser und Weilburger Umland, hatten die 10 Musiker der heimischen Formation - im Bläsersatz und der Rhythmusgruppe bestens besetzt - somit ein weiteres Heimspiel. Organisiert von Volker Zimmerschied und unter der musikalischen Leitung von Dieter Österling, zeigten sich die Bläser Martin Schröder und Dominik Schneider (Trompete), Björn Fischer und Dieter Österling (Posaune), Stefan Brumm (Saxophon), Andreas Koch (Saxophon und Klarinette), Martin Zährl (Schlagzeug), Tobias Klotz (Keyboard), Oliver Stingl (Bass) und Volker Zimmerschied (Gitarre) auf höchstem Niveau.

Links: Siebenhundert Besucher erlebten das eineinhalb stündige Konzert der "Swinging Telstars" in der Lindenallee. Mitte: Christina Schütz und Norbert Wolf begeisterten mit Ihrem Gesang. Rechts: Nach dem erfolgreichen Auftritt: "The Swinging Telstars" mit dem musikalischen Leiter Dieter Österling (rechts), Organisator Volker Zimmerschied (3. von rechts) und den Sängern Christina Schütz und Norbert Wolf (vorn).

Neben den Instrumentalstücken der Band - wie dem "Desafinado" des Brasilianers Jobim - erhielt Andreas Koch für sein virtuoses Klarinetten - Solo im schon legendären "Wildcat Blues" von Sidney Bechet spontanen Beifall. Hatten sich die "Swinging Telstars" mit ihrem Programm den Bigband-Klängen und dem Swing verschrieben, so zeigten sich Christina Schütz und Norbert Wolf, die gemeinsam oder im Wechsel informativ und humorig durch das vielseitige Programm führten und eigentlich aus dem Musical-Genre kommen, als ebenso kompetente Interpreten des Swing.

Die dem "Altmeister des Swing" Frank Sinatra gewidmeten Titel "Strangers in the night", "On the sunny side of the street", "New York, New York", "Something stupid", "My way" und Nancy Sinatras und Lee Hazzlewoods "Summerwine" meisterte das gesangliche Front-Duo gemeinsam oder einzeln mit den glänzend eingestimmten "Swinging Telstars". Christina Schütz gestaltete mit Stimme und Temperament Miriam Makebas kultiges "Pata Pata" ebenso wie Marianne Rosenbergs "Er gehört zu mir". Norbert Wolf hatte mit seinen gekonnten Sinatra Interpretationen das Publikum auf seiner Seite.

Margot Nöhre (Kur GmbH) freute sich mit den zwölf Akteuren über den diesjährigen "Rekordbesuch" eines Sommerkonzerts und dankte der Volksbank Mittelhessen für ihre Unterstützung mit der sie den kostenfreien Besuch der Konzerte ermögliche.

Oben: Die Bläser, "Herzstück" der erfolgreichen heimischen "Swinging Telstars".

(Foto/s: Kraus)

Zurück zur Startseite


Letzte Änderung: 11.11.2014
© 2014 Die Swinging Telstars